Caravan-Salon Tag 2

Morgens fahre ich so gegen 10:30 mit dem Auto zur Messe, weil ich ja in der kommenden Nacht im Camper von Pössl-Online, der Beratungsfirma, „probewohnen“ werde, um das Schlafen, Kochen und vor allem das Duschen in dem sogenannten Raumbad auszuprobieren.
Das Raumbad ist eine Dusche, die in den Gang zwischen Bad und Küchenblock reinragt, und durch eine Rolladenwand abgetrennt wird.
Wegen meines „etwas“ zu viel Gewichtes und Umfanges sind alle anderen Duschen in den sogenannten „Festbädern“ zu eng für mich.

Blau = Bad, Schwarz = Rolladenwand

Für das Probewohnen hat Klaus von Pössl-Online einen Pössl 2Win R von einer Wohnmobilvermietung geordert und auf den P1 an der Messe gestellt. Der P1 ist während dem Caravan-Salon der größte Stellplatz der Welt mit über 3000 Fahrzeugen und bietet alles, was ein Wohnmobil benötigt – Ver- und Entsorgung, Toilettenentsorgung, zum Teil Stromanschlüsse, eine Gastronomie im Festzelt und einen Bier- und Grillstand.

Der P1 Messe Düsseldorf

Unterwegs zum Camper treffen wir noch Jens und Manu, die auch einen eigenen Youtube-Kanal haben mit interessanten Videos und Jörg Kempf, einen Singer-Songwriter und Camper, der 2017 bei „The Voice Senior“ (Link zum Youtube-Video) den dritten Platz gemacht hatte. Alles sehr nette und offene Menschen.
Wir – Klaus von Pössl-Online und ich – gehen in der Festhalle auf dem P1 der Messe essen, weil ich zu kaputt bin um zu kochen und besprechen danach bis gegen 23 Uhr wie mein ideales Fahrzeug aussehen soll. Am gleichen Abend spielt Deutschland gegen Holland Fußball, was wir verpassen – egal bei der Leistung und dem Ergebnis.
Die Beratung ist umfangreich und wird am nächsten Morgen beim Frühstück im Camper fortgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.